RHOEN-KLINIKUM AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN: 704230 - ISIN: DE0007042301

17:35 Uhr 17.04.2014

23,31 +0,32
+1,39 %
Eröffnung 23,00
Tageshoch 23,48
Tagestief 22,91
Vortag 23,31
Gehandelte Stück 444.415
52W-Hoch 23,75
52W-Tief 15,83

Fundamentalkennzahlen

2012 2014e 2015e
KGV 23,60 27,70 19,39
KCV 15,21 11,98 12,13
KUV -- 1,03 1,00
Dividendenrendite -- 1,78 2,00
Dividende je Aktie 0,25 0,41 --
Gewinn je Aktie 0,65 0,84 --
Marktkapitalisierung -- 3 Mrd. --

Aktionärsstruktur

Alecta pensionsförsäkring ömesesidigt, Stockholm 9,90%
Asklepios Kliniken GmbH 5,01%
B. Braun Melsungen Aktiengesellschaft 15,08%

Historische Fundamentalkennzahlen

2013 2012 2011 2010 2009
Ausstehende Aktien in Mio.138,23138,23138,20138,20138,20
Gewinn je Aktie-0,651,131,011,07
Ergebnis je Aktie verwässert-0,651,131,011,07
Dividende je Aktie-0,250,450,370,30
Dividende-34,5562,2051,1041,50

Analystenstimmen

Datum Kursziel Diff. zum Kurs Akt. Kurs Urteil Analyst
11.04.2014 25,00 € +7,34% 23,31 € COMMERZBANK
27.03.2014 25,00 € +7,34% 23,31 € COMMERZBANK
27.03.2014 25,00 € +7,34% 23,31 € HSBC INVESTMENTBANK
24.03.2014 25,00 € +7,34% 23,31 € EQUINET INSTITUTIONAL
21.03.2014 25,80 € +10,78% 23,31 € SES RESEARCH
21.03.2014 25,00 € +7,34% 23,31 € COMMERZBANK
14.03.2014 25,80 € +10,78% 23,31 € SES RESEARCH
14.03.2014 24,00 € +3,05% 23,31 € S&P EQUITY GROUP

Analysten-Bewertung

3 44 85

Nachrichten

20.12.2013Fresenius, Asklepios, B. Braun - Machtkampf um Rhön Klinikum entschieden
18.12.2013Schwere Vorwürfe gegen Rhön-Klinikum - Putzkräfte systematisch ausgebeutet?
18.11.2013Schwächeln auf hohem Niveau - Dax ein wenig höhenkrank
18.11.2013Rhön-Chefkontrolleur erwartet Schließungen - "Jedes fünfte Krankenhaus ist überflüssig"
22.09.2013Jede vierte Stelle in Gefahr? - Verdi warnt vor Kahlschlag nach Rhön-Deal

Handelsplätze

Börse Letzter Tagestief Tageshoch Volumen ± % Datum Zeit
Xetra 23,31 22,91 23,48 444.415 +1,39 % 17.04. 17:35
Tradegate Exchange 23,38 22,99 23,45 3.528 +0,91 % 17.04. 22:01
Frankfurt 23,06 23,06 23,18 1.739 +0,39 % 17.04. 11:16
Stuttgart 23,37 22,96 23,37 840 +1,59 % 17.04. 19:55
Lang & Schwarz 23,29 22,86 23,47 0 +1,66 % 17.04. 23:04
Hamburg 23,06 23,06 23,06 0 +2,08 % 17.04. 08:08
Hannover 23,06 23,06 23,06 0 +2,01 % 17.04. 08:08
Düsseldorf 23,07 23,07 23,07 0 +2,01 % 17.04. 08:04
Berlin 23,04 23,04 23,04 0 +2,10 % 17.04. 08:00
München 23,09 23,09 23,09 0 +2,15 % 17.04. 08:00

Unternehmensprofil RHÖN-KLINIKUM

Die RHÖN-KLINIKUM AG ist ein privates, staatlich anerkanntes Klinikunternehmen, das Krankenhäuser errichtet und betreibt. Die einzelnen Kliniken werden in privater Trägerschaft jeweils in der Rechtsform der GmbH oder AG geführt. Die Akutkliniken des Konzerns gehören verschiedenen Versorgungsstufen an: Unter ihnen befinden sich sowohl Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, Fachkrankenhäuser, Kliniken der Schwerpunktversorgung als auch der Maximalversorgung und eine Universitätsklinik. Die Gesellschaft hat im September 2013 zusammen mit der HELIOS Kliniken GmbH und der Fresenius SE & Co. KGaA einen Anteilskaufvertrag unterzeichnet, wonach Rhön an HELIOS und verbundene Unternehmen ein Portfolio von 43 Kliniken, medizinischen Versorgungszentren und weiteren Beteiligungen verkauft. Zudem soll ein Vertrag mit HELIOS geschlossen werden, um die Bildung von regionalen und überregionalen Netzwerken zur Fortentwicklung des Krankenhausmarktes in Deutschland zu ermöglichen.

Ausblick, wie von dem Unternehmen im Geschäftsbericht oder in einer Pressemitteilung veröffentlicht: "

Die RHÖN-KLINIKUM AG erwartet für das Geschäftsjahr 2013 erstmals den Durchbruch der 3-Mrd ...

mehr lesen

Vorstand / Aufsichtsrat

Vorstand

Dr. Dr. Martin Siebert, Jens-Peter Neumann, Martin Menger

Aufsichtsrat

Bettina Böttcher, Detlef Klimpe, Dr. Brigitte Mohn, Dr. Heinz Korte, Dr. Katrin Vernau, Eugen Münch, Georg Schulze-Ziehaus, Helmut Bühner, Joachim Lüddecke, Michael Mendel, Peter Berghöfer, Prof. Dr. Gerhard Ehninger, Prof. Dr. Jan Schmitt, Reinhard Hartl, Stefan Härtel, Stephan Holzinger, Sylvia Bühler, Wolfgang Mündel

Versicherungsordner optimierenSattes Sparpotenzial

Haftpflichtschutz sollte schon sein. Schnell ist das eine oder andere Missgeschick passiert und dann kann es richtig teuer werden. Das gilt vor allem, wenn man als Fußgänger oder Radfahrer einen Unfall baut.