K+S AKTIENGESELLSCHAFT NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN: KSAG88 - ISIN: DE000KSAG888

17:35 Uhr 17.04.2014

23,30 +0,15
+0,63 %
Eröffnung 23,20
Tageshoch 23,44
Tagestief 22,93
Vortag 23,30
Gehandelte Stück 1.340.589
52W-Hoch 35,95
52W-Tief 15,02

Fundamentalkennzahlen

2013 2014e 2015e
KGV 9,90 18,45 15,65
KCV 5,67 8,81 7,92
KUV -- 1,21 1,18
Dividendenrendite -- 1,08 1,08
Dividende je Aktie 0,25 0,25 --
Gewinn je Aktie 2,27 1,25 --
Marktkapitalisierung -- 4 Mrd. --

Aktionärsstruktur

BlackRock Inc. 5,08%
Credit Suisse Group AG 0,37%
Streubesitz 78,82%

Historische Fundamentalkennzahlen

2013 2012 2011 2010 2009
Ausstehende Aktien in Mio.191,40191,40191,40191,40191,40
Gewinn je Aktie2,273,343,042,330,56
Ergebnis je Aktie verwässert2,273,343,042,330,56
Dividende je Aktie0,251,401,301,000,20
Dividende47,90268,00248,80191,4038,30

Analystenstimmen

Datum Kursziel Diff. zum Kurs Akt. Kurs Urteil Analyst
17.04.2014 24,00 € +3,00% 23,30 € NOMURA
15.04.2014 -- € -- 23,30 € JPMORGAN
15.04.2014 -- € -- 23,30 € SOCIETE GENERALE (SOCGEN)
14.04.2014 26,00 € +11,59% 23,30 € BARCLAYS CAPITAL
11.04.2014 27,00 € +15,88% 23,30 € KEPLER CHEUVREUX
11.04.2014 15,00 € -35,62% 23,30 € MERRILL LYNCH
10.04.2014 14,00 € -39,91% 23,30 € BNP PARIBAS
01.04.2014 28,00 € +20,17% 23,30 € DZ BANK

Analysten-Bewertung

122 50 76

Nachrichten

13.03.2014"Bodenbildung bei den Preisen" - K+S erwartet Gewinnrückgang
28.01.2014K+S-Aktie mit neuen Chancen - 143% Gewinn bei Kursanstieg auf 26€ möglich
12.01.2014Renaissance in Hildesheim? - K+S plant neue Minen-Projekte
09.01.2014K+S-Capped Bonus-Zertifikate - 16% Bonuschance und 22% Sicherheit
06.01.2014Freundlicher als erwartet - Dax schafft kleines Plus

Handelsplätze

Börse Letzter Tagestief Tageshoch Volumen ± % Datum Zeit
Xetra 23,30 22,93 23,44 1.340.589 +0,63 % 17.04. 17:35
Tradegate Exchange 23,35 22,95 23,41 47.947 +0,63 % 17.04. 22:01
Stuttgart 23,29 23,02 23,42 22.728 +0,89 % 17.04. 21:45
Frankfurt 23,32 23,05 23,38 2.984 +0,91 % 17.04. 19:02
München 23,32 22,98 23,32 411 +0,71 % 17.04. 16:07
Lang & Schwarz 23,30 22,93 23,43 0 +1,01 % 17.04. 22:59
Düsseldorf 23,23 23,15 23,23 0 +0,15 % 17.04. 18:20
Hamburg 23,07 23,07 23,07 0 -0,32 % 17.04. 08:08
Hannover 23,07 23,07 23,07 0 -0,35 % 17.04. 08:08
Berlin 23,11 23,11 23,11 0 -0,04 % 17.04. 08:00

Unternehmensprofil K+S

Die K+S AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst Spezial- und Standarddüngemittel, verschiedene Pflanzenpflege- und Salzprodukte sowie Produkte für die Tierhygiene und eine Anzahl an Basischemikalien wie Natronlauge, Salpetersäure und Natriumkarbonat. An internationalen Standorten produziert die Gesellschaft Kali-Dünger und Düngemittel-Spezialitäten, verschiedene Kali- und Magnesiumverbindungen für technische, gewerbliche und pharmazeutische Anwendungen sowie Stein- und Siedesalze. Das Chemikaliengeschäft wird von der Tochterfirma Chemische Fabrik Kalk übernommen, welche unter anderem Glashütten, Metallverarbeiter, Waschmittelproduzenten, Brauereien sowie Städte und Kommunen beliefert, die Calcium- oder Magnesiumchlorid für den Winterdienst verwenden. Schließlich ist das Unternehmen auch in der Entsorgung und dem Recycling von Rauchgasreinigungsrückständen, Aluminiumschmelzsalzen und Bauschutt tätig.

Ausblick, wie von dem Unternehmen im Geschäftsbericht oder in einer Pressemitteilung veröffentlicht: "

K+S-Vorstandschef Norbert ...

mehr lesen

Vorstand / Aufsichtsrat

Vorstand

Dr. Andreas Radmacher, Dr. Burkhard Lohr, Dr. Thomas Nöcker, Gerd Grimmig, Mark Roberts, Norbert Steiner

Aufsichtsrat

Axel Hartmann, Dieter Kuhn, Dr. Annette Messemer, Dr. Bernd Malmström, Dr. Eckart Sünner, Dr. Rainer Gerling, Dr. Ralf Bethke, Dr. Rudolf Müller, George Cardona, Harald Döll, Jella S. Benner-Heinacher, Klaus Krüger, Michael Vassiliadis, Ralf Becker, Rüdiger Kienitz, Wesley Clark

Versicherungsordner optimierenSattes Sparpotenzial

Haftpflichtschutz sollte schon sein. Schnell ist das eine oder andere Missgeschick passiert und dann kann es richtig teuer werden. Das gilt vor allem, wenn man als Fußgänger oder Radfahrer einen Unfall baut.