SOLACT.GEBERT-BOERSENINDIKA.AR MiniFuture L 0.05 open end (M

WKN: MF04W6 - ISIN: DE000MF04W66

 Chart - 3 Monate

Optionsschein Merkmale

Gruppe: Hebelprodukte
Optionsschein-Art: Mini
Optionsschein-Typ: Call
Bezugsverhältnis: 1,000
Basispreis: 0,04 PKT
Stop Loss: 0,05 PKT
Währungsgesichert: nein
Fälligkeit: Open End

Basiswertinformationen

Name: SOLACT.GEBERT-BOER...
Gattung: Index
Perf.-Index: ja
ISIN: DE000SLA2UB5
Land: Deutschland
Börse: Stuttgart
Kurs: 128,73 3,27%
Währung: PKT
Zeit: 15:42:20

14:14 Uhr 26.03.2019

130,15 +4,95
+3,95 %
Eröffnung 125,57
Tageshoch 130,15
Tagestief 125,57
Schlusskurs 125,20
Stück 343,0

Kennzahlen

Hebel: 0,99
Diff. zum Stop Loss: 129,07 PKT
Diff. zum Stop Loss in %: 99,96%
Aufgeld: 0,71%
Aufgeld p.a.: 0,00%
Innerer Wert: 129,080 EUR
Spread absolut: 0,250 EUR
Spread relativ: 0,193%

Performance

Zeitraum Optionsschein Basiswert
1 Monat +2,32% +2,31%
Laufendes Jahr +17,26% +17,03%
1 Jahr +7,58% +7,28%
3 Jahre -- --
Seit Emission +32,54% +29,82%

Hinweis


Emissionsinformation

Emittent: Morgan Stanley
Emissionsdatum: 30.11.16
Emissionspreis: 98,20
Emissionsvolumen: 382,7Tsd

Handelsinformationen

Bewertungstag: Open End
Letzter Handelstag: Open End
Auszahlungstag: Open End
Erster Handelstag: 30.11.16
Börsenplatz: Stuttgart
Handelszeiten: 08:00 - 22:00 Uhr

Anlageidee

Mini-Futures sind mit einem Basispreis und einer Stop-Loss-Schwelle, die dem Basispreis vorgelagert ist, ausgestattet. Bei Mini-Futures, die ohne Laufzeitbegrenzung sind, werden der Basispreis und die Stop-Loss-Schwelle regelmäßig unter Berücksichtigung der Finanzierungskosten angepasst. Mit dem Erwerb eines Mini-Futures wird an der Entwicklung des Basiswertes partizipiert. Steigt der Basiswert um eine Einheit, steigt im Falle eines Calls auch der Mini-Future um eine Einheit entsprechend dem Bezugsverhältnis. Bei einem Put steigt der Mini-Future um eine Einheit, wenn der Basiswert um eine Einheit fällt. Der Hebeleffekt ergibt sich aus dem geringeren Kapitaleinsatz im Vergleich zu einer direkten Investition in den Basiswert. Die Stop-Loss-Schwelle liegt über Call oder unter Put dem jeweiligen Basispreis. Erreicht der Kurs des Basiswerts zu irgendeinem Zeitpunkt, während der theoretisch unbegrenzten Laufzeit die Stop-Loss-Barriere, verfällt das Produkt und wird mit einem Restwert abgerechnet, der in der Regel die Differenz der Stop-Loss-Barriere und dem Basispreises unter Beruecksichtigung des Bezugsverhältnisses ist.