DAX ® MiniFuture L 12013.1326 open end (BNP)

WKN: PR31UV - ISIN: DE000PR31UV6

 Chart - 3 Monate

Knock-Out Merkmale

Gruppe: Knock-Out
Knock-Out-Art: Mini
Knock-Out-Typ: Long
Bezugsverhältnis: 0,010
Basispreis: 11.835,60 PKT
Stop Loss: 12.013,13 PKT
Währungsgesichert: nein
Fälligkeit: Open End

Basiswertinformationen

Name: DAX ®
Gattung: Index
Perf.-Index: ja
ISIN: DE0008469008
Land: Deutschland
Börse: Xetra
Kurs: 12.470,49 -0,14%
Währung: PKT
Zeit: 17:45:00

19:45 Uhr 21.02.2018

6,28 -0,09
-1,41 %
Eröffnung 6,28
Tageshoch 6,28
Tagestief 5,53
Schlusskurs 6,28
Stück 4,0Tsd

Börse Frankfurt in Realtime in EUR

19:59:56 Uhr 21.02.2018

Geld-Size: 75.000
6,340
Brief-Size: 75.000
6,350

Kennzahlen

Hebel: 19,64
Diff. zum Stop Loss: 457,36 PKT
Diff. zum Stop Loss in %: 3,67%
Aufgeld: 0,00%
Aufgeld p.a.: 0,00%
Innerer Wert: 6,349 EUR
Spread absolut: 0,010 EUR
Spread relativ: 0,157%

Performance

Zeitraum Knock-Out Basiswert
1 Monat -62,26% -7,25%
Laufendes Jahr -44,51% -3,33%
1 Jahr -- +5,58%
3 Jahre -- +13,01%
Seit Emission +230,53% +5,40%

Hinweis

Dieses Produkt ist ein Open End Knock-Out.


Emissionsinformation

Emittent: BNP Paribas
Emissionsdatum: 20.02.17
Emissionspreis: 1,90
Emissionsvolumen: 1,0Mio

Handelsinformationen

Bewertungstag: Open End
Letzter Handelstag: Open End
Auszahlungstag: Open End
Erster Handelstag: 20.02.17
Börsenplatz: Stuttgart
Handelszeiten: 08:00 - 22:00 Uhr

Anlageidee

Mini-Futures sind mit einem Basispreis und einer Stop-Loss-Schwelle, die dem Basispreis vorgelagert ist, ausgestattet. Bei Mini-Futures, die ohne Laufzeitbegrenzung sind, werden der Basispreis und die Stop-Loss-Schwelle regelmäßig unter Berücksichtigung der Finanzierungskosten angepasst. Mit dem Erwerb eines Mini-Futures wird an der Entwicklung des Basiswertes partizipiert. Steigt der Basiswert um eine Einheit, steigt im Falle eines Calls auch der Mini-Future um eine Einheit entsprechend dem Bezugsverhältnis. Bei einem Put steigt der Mini-Future um eine Einheit, wenn der Basiswert um eine Einheit fällt. Der Hebeleffekt ergibt sich aus dem geringeren Kapitaleinsatz im Vergleich zu einer direkten Investition in den Basiswert. Die Stop-Loss-Schwelle liegt über Call oder unter Put dem jeweiligen Basispreis. Erreicht der Kurs des Basiswerts zu irgendeinem Zeitpunkt, während der theoretisch unbegrenzten Laufzeit die Stop-Loss-Barriere, verfällt das Produkt und wird mit einem Restwert abgerechnet, der in der Regel die Differenz der Stop-Loss-Barriere und dem Basispreises unter Beruecksichtigung des Bezugsverhältnisses ist.